Datenschutz

Daten­schutz­er­klä­rung der AXICA Kon­gress- und Tagungs­zen­trum Pari­ser Platz 3 GmbH

Wir freu­en uns, dass Sie unse­re Web­sei­te besu­chen und bedan­ken uns für Ihr Inter­es­se an unse­rem Betrieb. Der Schutz per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten ist uns ein wich­ti­ges Anlie­gen. Des­halb erfolgt die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, bei­spiels­wei­se des Namens, der Anschrift, der E‑Mail-Adres­se oder der Tele­fon­num­mer in Über­ein­stim­mung mit den gel­ten­den euro­päi­schen und natio­na­len Rechtsvorschriften.

Im Fol­gen­den möch­te die AXICA Kon­gress- und Tagungs­zen­trum Pari­ser Platz 3 GmbH (nach­fol­gend: „AXICA“ genannt) die Öffent­lich­keit über Art, Umfang und Zweck der von ihr ver­ar­bei­te­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten infor­mie­ren. Fer­ner wer­den Sie mit­tels die­ser Daten­schutz­er­klä­rung über die Ihnen zuste­hen­den Rech­te aufgeklärt.

I. NAME UND ANSCHRIFT DES VERANTWORTLICHEN

Ver­ant­wort­li­cher im Sin­ne der EU-Daten­schutz­grund­ver­ord­nung und des Bun­des­da­ten­schutz­ge­set­zes in der ab 25.05.2018 gel­ten­den Fas­sung ist die:

AXICA Kon­gress- und Tagungs­zen­trum Pari­ser Platz 3 GmbH
Pari­ser Platz 3
10117 Ber­lin

Tele­fon: +49 30 200086–0
Tele­fax: +49 30 200086–701

Web­sei­te: www​.axi​ca​.de

E‑Mail: info@​axica.​de

Geschäfts­füh­rer der AXICA Kon­gress- und Tagungs­zen­trum Pari­ser Platz 3 GmbH ist
Herr Marc-Alex­an­der Mundstock.

II. NAME UND ANSCHRIFT DES DATENSCHUTZBEAUFTRAGTEN

Der Daten­schutz­be­auf­trag­te der AXICA ist:

SHIELD GmbH
Mar­tin Vogel
Ohl­ratt­weg 5
25497 Pris­dorf

Tele­fon: +49 4101 80 50–600

E‑Mail: info@​shield-​datenschutz.​de

III. BESUCHEN DER WEBSEITE

1. Umfang der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten
Die AXICA erfasst mit jedem Auf­ruf der Web­sei­te www​.axi​ca​.de eine Rei­he von all­ge­mei­nen Daten und Infor­ma­tio­nen vom Com­pu­ter­sys­tem des auf­ru­fen­den Rech­ners. Erfasst werden:

  • die ver­wen­de­ten Brow­ser­ty­pen und Versionen
  • das vom zugrei­fen­den Sys­tem ver­wen­de­te Betriebssystem
  • die Web­sei­te, von wel­cher ein zugrei­fen­des Sys­tem auf unse­re Web­sei­te gelangt (so genann­te Referrer)
  • die Unter-Web­sei­ten, wel­che über ein zugrei­fen­des Sys­tem auf unse­rer Web­sei­te ange­steu­ert werden
  • das Datum und die Uhr­zeit eines Zugriffs auf die Webseite
  • eine Web-Pro­to­koll-Adres­se (IP-Adres­se)
  • der Inter­net-Ser­vice-Pro­vi­der des zugrei­fen­den Systems
  • sons­ti­ge ähn­li­che Daten und Infor­ma­tio­nen, die der Gefah­ren­ab­wehr im Fal­le von Angrif­fen auf unse­re infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­te­me dienen

Die­se all­ge­mei­nen Daten und Infor­ma­tio­nen wer­den in den Log­files des Ser­vers gespei­chert. Die Daten der Ser­ver-Log­files wer­den getrennt von allen durch eine betrof­fe­ne Per­son ange­ge­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gespeichert.

2. Rechts­grund­la­gen
Rechts­grund­la­ge für die vor­über­ge­hen­de Spei­che­rung der Daten in den Log­files ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Daten­ver­ar­bei­tung
Die AXICA hat ein Inter­es­se dar­an, ihre Web­sei­te bereit­zu­stel­len, funk­ti­ons­fä­hig zu hal­ten und für die Inter­es­sen der Besu­cher zu opti­mie­ren.

Die Ver­ar­bei­tung der vor­be­nann­ten Daten ist not­wen­dig, um beim Auf­ru­fen der Web­sei­te die Inhal­te kor­rekt aus­zu­lie­fern, die Inhal­te unse­rer Web­sei­te sowie die Wer­bung für die­se zu opti­mie­ren und die dau­er­haf­te Funk­ti­ons­fä­hig­keit unse­rer infor­ma­ti­ons­tech­no­lo­gi­schen Sys­te­me und der Tech­nik unse­rer Web­sei­te zu gewähr­leis­ten. Die Spei­che­rung erfolgt auch zu dem Zweck, den Straf­ver­fol­gungs­be­hör­den im Fal­le eines Cyber­an­grif­fes die zur Straf­ver­fol­gung not­wen­di­gen Infor­ma­tio­nen bereitzustellen.

4. Dau­er der Spei­che­rung
Die AXICA spei­chert per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten auf der Web­sei­te grund­sätz­lich nur für den Zeit­raum, der zur Errei­chung des Spei­che­rungs­zwecks erfor­der­lich ist.

Der Zweck ist erreicht, wenn die jewei­li­ge Sit­zung been­det ist und die Ana­ly­se zur Opti­mie­rung der Web­sei­te und zur Sicher­stel­lung der Sicher­heit unse­rer infor­ma­ti­ons­tech­ni­schen Sys­te­me erfolgt ist. Die gespei­cher­ten Daten in Log­files wer­den nach sie­ben Tagen gelöscht. Eine dar­über­hin­aus­ge­hen­de Spei­che­rung ist mög­lich. In die­sem Fall wer­den Ihre IP-Adres­sen gelöscht.

5. Wider­spruchs- und Besei­ti­gungs­mög­lich­keit
Es besteht Ihrer­seits kei­ne Wider­spruchs­mög­lich­keit bezüg­lich der Erfas­sung der Daten zur Bereit­stel­lung der Web­sei­te und der Spei­che­rung der Daten in Log­files, da sie für den Betrieb der Inter­net­sei­te zwin­gend not­wen­dig sind.

IV. VERWENDEN VON COOKIES

1. Beschrei­bung und Umfang der Daten­ver­ar­bei­tung
Um unse­ren Inter­net­auf­tritt benut­zer­freund­lich zu gestal­ten und opti­mal auf die Bedürf­nis­se des Web­sei­ten-Besu­chers abzu­stim­men, set­zen wir Coo­kies ein. Coo­kies sind klei­ne Text-Datei­en, die bei jedem Besuch der Web­sei­te von einem Web­ser­ver an Ihren Brow­ser gesen­det und lokal auf dem End­ge­rät des Web­sei­ten-Besu­chers (PC, Note­book, Tablet, Smart­phone usw.) gespei­chert wer­den. Vie­le Coo­kies ent­hal­ten eine soge­nann­te Coo­kie-ID. Eine Coo­kie-ID ist eine ein­deu­ti­ge Ken­nung des Coo­kies. Sie besteht aus einer Zei­chen­fol­ge, durch wel­che Web­sei­ten und Ser­ver dem kon­kre­ten Web­brow­ser zuge­ord­net wer­den kön­nen, in dem das Coo­kie gespei­chert wurde. 

2. Rechts­grund­la­gen
Die Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten unter Ver­wen­dung von Coo­kies ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Daten­ver­ar­bei­tung
Die AXICA hat ein Inter­es­se dar­an, ihre Web­sei­te benut­zer­freund­lich zu gestal­ten. Der Ein­satz von Coo­kies mit einer Coo­kie-ID ermög­licht den besuch­ten Web­sei­ten und Ser­vern, den indi­vi­du­el­len Brow­ser von ande­ren Web­brow­sern, die ande­re Coo­kies ent­hal­ten, zu unter­schei­den. Ein bestimm­ter Web­brow­ser kann über die ein­deu­ti­ge Coo­kie-ID wie­der­erkannt und iden­ti­fi­ziert wer­den. Die­se Infor­ma­tio­nen die­nen dazu, wenn die Web­sei­te erneut mit dem­sel­ben End­ge­rät besucht wird, auto­ma­tisch wie­der­zu­er­ken­nen und die Navi­ga­ti­on zu erleichtern.

4. Dau­er der Spei­che­rung, Wider­spruchs- und Besei­ti­gungs­mög­lich­keit
Coo­kies wer­den auf Ihrem Rech­ner gespei­chert und von die­sem an unse­re Sei­te über­mit­telt. So haben Sie die Kon­trol­le über die Ver­wen­dung von Coo­kies: Die Ein­wil­li­gung oder Ableh­nung von Coo­kies kön­nen Sie über unse­ren Coo­kie-Ein­wil­li­gungs-Ban­ner beim Betre­ten der Web­sei­te, aber auch vor­her schon durch die Ein­stel­lun­gen Ihres Web­brow­sers vor­neh­men. Sie kön­nen Ihren Brow­ser so kon­fi­gu­rie­ren, dass die Annah­me von Coo­kies prin­zi­pi­ell ver­wei­gert wird oder Sie vor­ab infor­miert wer­den, wenn ein Coo­kie gespei­chert wer­den soll. In die­sem Fal­le kann aber die Funk­tio­na­li­tät der Web­sei­te beein­träch­tigt sein (zum Bei­spiel bei Bestel­lun­gen). Der Brow­ser bie­tet auch eine Funk­ti­on an, Coo­kies zu löschen (zum Bei­spiel über „Brow­ser­da­ten löschen“). Dies ist in allen gän­gi­gen Web­brow­sern mög­lich. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen sind in der Bedie­nungs­an­lei­tung oder auch in den Ein­stel­lun­gen des Brow­sers zu finden.

V. NEWSLETTER

1. Beschrei­bung und Umfang der Daten­ver­ar­bei­tung
Wenn Sie den auf der Web­sei­te ange­bo­te­nen News­let­ter bezie­hen möch­ten, benö­ti­gen wir von Ihnen eine E‑Mail-Adres­se sowie Infor­ma­tio­nen, wel­che uns die Über­prü­fung gestat­ten, dass Sie der Inha­ber der ange­ge­be­nen E‑Mail-Adres­se sind und mit dem Emp­fang des News­let­ters ein­ver­stan­den sind. Wei­te­re Daten wer­den nicht bzw. nur auf frei­wil­li­ger Basis erho­ben. Die­se Daten ver­wen­den wir aus­schließ­lich für den Ver­sand der ange­for­der­ten Infor­ma­tio­nen und zu Zwe­cken der sta­tis­ti­schen Ana­ly­se der News­let­ter­kam­pa­gnen.

Wenn Sie eine ver­sand­te E‑Mail öff­nen, ver­bin­det sich eine in der E‑Mail ent­hal­te­ne Datei (soge­nann­tes „web-bea­con“) mit unse­ren Ser­vern. So kann fest­ge­stellt wer­den, ob eine News­let­ter-Nach­richt geöff­net und wie vie­le Links ange­klickt wur­den. Die Ergeb­nis­se die­ser Ana­ly­sen kön­nen genutzt wer­den, um künf­ti­ge News­let­ter bes­ser an die Inter­es­sen der Emp­fän­ger anzu­pas­sen.

Wenn Sie kei­ne Ana­ly­se wün­schen, müs­sen Sie den News­let­ter abbe­stel­len. Hier­für stel­len wir in jeder News­let­ter­nach­richt einen ent­spre­chen­den Link zur Verfügung.

2. Rechts­grund­la­gen
Die Daten­ver­ar­bei­tung erfolgt auf Grund­la­ge Ihrer Ein­wil­li­gung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sie kön­nen die­se Ein­wil­li­gung jeder­zeit wider­ru­fen, indem Sie den News­let­ter abbe­stel­len. Die Recht­mä­ßig­keit der bereits erfolg­ten Daten­ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge bleibt vom Wider­ruf unbe­rührt.

Wenn der News­let­ter in Fol­ge einer vor­an­ge­gan­ge­nen Ver­trags­durch­füh­rung ver­sandt wird, ist Rechts­grund­la­ge § 7 Abs. 3 UWG. Die Ver­sen­dung kann in die­sem Fall auch auf Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Erwä­gungs­grund 47 S. 7 DSGVO gestützt werden.

3. Zweck der Daten­ver­ar­bei­tung
Die AXICA hat ein Inter­es­se dar­an, Ihnen wei­te­re Ver­an­stal­tun­gen anzu­bie­ten und hier­über wei­te­re Ver­trags­ab­schlüs­se zu gene­rie­ren. Die Erhe­bung und Spei­che­rung Ihrer E‑Mail-Adres­se dient dazu, den News­let­ter zuzustellen.

4. Dau­er der Spei­che­rung
Die AXICA spei­chert per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten grund­sätz­lich nur für den Zeit­raum, der zur Errei­chung des Spei­che­rungs­zwecks erfor­der­lich ist. Dem­nach wird Ihre E‑Mail-Adres­se solan­ge gespei­chert, wie das Abon­ne­ment des News­let­ters aktiv ist.

5. Wider­spruchs- und Besei­ti­gungs­mög­lich­keit
Der sich für den Bezug des News­let­ters ange­mel­det hat, kann sei­ne Ein­wil­li­gung zur Ver­wen­dung sei­ner E‑Mail-Adres­se jeder­zeit wider­ru­fen. Zu die­sem Zweck fin­det sich in jedem News­let­ter ein ent­spre­chen­der Link. AXICA weist dar­auf hin, dass der Wider­ruf der Ein­wil­li­gung Wir­kung nur für die Zukunft ent­fal­tet. Die bis zum Zeit­punkt des Wider­rufs erfolg­te Daten­ver­ar­bei­tung bleibt recht­mä­ßig.

Auch wenn Sie den News­let­ter in Fol­ge einer Ver­trags­durch­füh­rung erhal­ten, kön­nen Sie das Abon­ne­ment des News­let­ters jeder­zeit durch Betä­ti­gung des ent­spre­chen­den Links in jedem News­let­ter kündigen.

VI. REGISTRIERUNG

1. Beschrei­bung und Umfang der Daten­ver­ar­bei­tung
AXICA bie­tet Ihnen die Teil­nah­me an ver­schie­de­nen Ver­an­stal­tun­gen an. Auf der Inter­net­sei­te kön­nen Sie sich unter Anga­be per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten für eine Ver­an­stal­tung anmel­den, Ihr Inter­es­se bekun­den und einen Account zur jewei­li­gen Ver­an­stal­tung gene­rie­ren. Die Kon­takt­da­ten wer­den dabei in eine Ein­ga­be­mas­ke ein­ge­ge­ben und an AXICA über­mit­telt und gespei­chert. Die von Ihnen ein­ge­ge­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den aus­schließ­lich für eine inter­ne Ver­wen­dung und für eige­ne Zwe­cke erho­ben und gespei­chert. Dar­über hin­aus wird durch eine Regis­trie­rung die vom Inter­net-Ser­vice-Pro­vi­der (ISP) ver­ge­be­ne IP-Adres­se, das Datum sowie die Uhr­zeit der Regis­trie­rung gespei­chert. Eine Wei­ter­ga­be die­ser Daten an Drit­te erfolgt nicht, es sei denn, es besteht eine gesetz­li­che Pflicht zur Wei­ter­ga­be oder die Wei­ter­ga­be dient der Straf- oder Rechtsverfolgung.

2. Rechts­grund­la­gen
Dient die Regis­trie­rung der Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men, so ist Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung der Daten Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Daten­ver­ar­bei­tung
Die Regis­trie­rung unter frei­wil­li­ger Anga­be per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten dient dazu, Ihnen Inhal­te oder Leis­tun­gen anzu­bie­ten, die auf­grund der Natur der Sache nur regis­trier­ten Benut­zern ange­bo­ten wer­den kön­nen. Der Zweck der Daten­ver­ar­bei­tung sind Ver­an­stal­tungs­an­fra­gen, eige­ne Kun­den­ver­an­stal­tun­gen, Pres­se­an­fra­gen und News­let­ter.

Die Spei­che­rung der IP, des Datums, der Uhr­zeit usw. (Details hier­zu sie­he unter „III. BESUCHEN DER WEBSEITE“) erfolgt vor dem Hin­ter­grund, dass nur so der Miss­brauch der ange­bo­te­nen Diens­te ver­hin­dert wer­den kann, und die­se Daten im Bedarfs­fall ermög­li­chen, began­ge­ne Straf­ta­ten und Urhe­ber­rechts­ver­let­zun­gen auf­zu­klä­ren. Inso­fern ist die Spei­che­rung die­ser Daten zur Absi­che­rung des für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen erforderlich.

4. Dau­er der Spei­che­rung
Die AXICA spei­chert per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten grund­sätz­lich nur für den Zeit­raum, der zur Errei­chung des Spei­che­rungs­zwecks erfor­der­lich ist. Die Daten wer­den gelöscht, wenn die Regis­trie­rung auf­ge­ho­ben wird oder wenn die Daten zur Durch­füh­rung des Ver­trags nicht mehr erfor­der­lich sind. Auch nach Abschluss des Ver­trags kann eine Erfor­der­lich­keit, per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten des Ver­trags­part­ners zu spei­chern, bestehen, um ver­trag­li­chen oder gesetz­li­chen Ver­pflich­tun­gen nachzukommen.

5. Wider­spruchs- und Besei­ti­gungs­mög­lich­keit
Sie haben jeder­zeit die Mög­lich­keit, die bei der Regis­trie­rung ange­ge­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten voll­stän­dig aus dem Daten­be­stand löschen zu las­sen. Eine Löschung des Accounts ist wie folgt mög­lich:
AXICA löscht die bei der Regis­trie­rung erho­be­nen per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten unmit­tel­bar nach Durch­füh­rung der Veranstaltung.

VII. KONTAKTAUFNAHME

Unab­hän­gig davon, ob die nach­fol­gend geschil­der­te Kon­takt­auf­nah­me eine Daten­er­he­bung im Rechts­sin­ne dar­stellt, möch­ten wir Sie vor­sorg­lich über die Behand­lung Ihrer per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bei der Kon­takt­auf­nah­me informieren.

1. Beschrei­bung und Umfang der Daten­ver­ar­bei­tung
Per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten wer­den eben­falls durch die AXICA ver­ar­bei­tet, wenn Sie die­se von sich aus mit­tei­len. Dies geschieht bei­spiels­wei­se jedes Mal, wenn Sie mit AXICA über die bereit­ge­stell­te E‑Mail-Adres­se oder über einen Tele­fon­an­ruf in Kon­takt tre­ten. In die­sem Fall wer­den die über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wie E‑Mail-Adres­se oder Tele­fon­num­mer gespei­chert. Die auf die­se Wei­se über­mit­tel­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den selbst­ver­ständ­lich für den Zweck ver­wen­det, zu dem Sie die­se bei der Kon­tak­tie­rung zur Ver­fü­gung gestellt haben.

2. Rechts­grund­la­gen
Die Ver­ar­bei­tung die­ser Daten erfolgt auf Grund­la­ge von Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, sofern Ihre Anfra­ge mit der Erfül­lung eines Ver­trags zusam­men­hängt oder zur Durch­füh­rung vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men erfor­der­lich ist. In allen übri­gen Fäl­len beruht die Ver­ar­bei­tung auf unse­rem berech­tig­ten Inter­es­se an der effek­ti­ven Bear­bei­tung der an uns gerich­te­ten Anfra­gen (Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) oder auf Ihrer Ein­wil­li­gung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) sofern die­se abge­fragt wurde.

3. Zweck der Daten­ver­ar­bei­tung
Die Ver­ar­bei­tung der Daten dient allein der Bear­bei­tung der Kontaktaufnahme.

4. Dau­er der Spei­che­rung
Die AXICA spei­chert per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten grund­sätz­lich nur für den Zeit­raum, der zur Errei­chung des Spei­che­rungs­zwecks erfor­der­lich ist. Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die AXICA über die Kon­takt­auf­nah­me erhal­ten hat, wer­den gespei­chert, bis sich aus den Umstän­den ent­neh­men lässt, dass der Sach­ver­halt, der zur Kon­takt­auf­nah­me geführt hat, abschlie­ßend geklärt ist.

5. Wider­spruchs- und Besei­ti­gungs­mög­lich­keit
Der Spei­che­rung und Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten kann jeder­zeit wider­spro­chen wer­den. In die­sem Fall kann die Kon­ver­sa­ti­on nicht fort­ge­führt wer­den. Alle per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wer­den in die­sem Fall gelöscht.

VIII. VERWENDUNG VON LINKS ZU ANDEREN WEBSEITEN

Die Web­sei­te www​.axi​ca​.de ent­hält Links zu ande­ren Web­sei­ten (so genann­te exter­ne Links).

Die AXICA ist als Anbie­ter für eige­ne Inhal­te nach den gel­ten­den euro­päi­schen und natio­na­len Rechts­vor­schrif­ten ver­ant­wort­lich. Von die­sen eige­nen Inhal­ten sind Links auf die von ande­ren Anbie­tern bereit­ge­hal­te­nen Inhal­te zu unter­schei­den. AXICA hat kei­nen Ein­fluss dar­auf, dass die Betrei­ber ande­rer Web­sei­ten die gel­ten­den euro­päi­schen und natio­na­len gesetz­li­chen Bestim­mun­gen ein­hal­ten. Sie müs­sen sich inso­weit über die auf der jewei­li­gen Web­sei­te bereit­ge­stell­ten Daten­schutz­er­klä­run­gen informieren.

IX. BEWERBERINNEN UND BEWERBER

1. Beschrei­bung und Umfang der Daten­ver­ar­bei­tung
Die AXICA erhebt und ver­ar­bei­tet die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten von Bewer­be­rin­nen und Bewer­bern. Die Ver­ar­bei­tung kann auch auf elek­tro­ni­schem Wege erfol­gen. Dies ist ins­be­son­de­re dann der Fall, wenn eine Bewer­be­rin oder ein Bewer­ber ent­spre­chen­de Bewer­bungs­un­ter­la­gen auf dem elek­tro­ni­schen Wege, bei­spiels­wei­se per E‑Mail, an AXICA übermittelt.

2. Rechts­grund­la­gen
Rechts­grund­la­ge für die Erhe­bung von Bewer­ber­da­ten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Daten­ver­ar­bei­tung
Die Erhe­bung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten ist für die Ent­schei­dung, ob ein Arbeits­ver­hält­nis begrün­det wird, erforderlich.

4. Dau­er der Spei­che­rung
Die AXICA spei­chert per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten grund­sätz­lich nur für den Zeit­raum, der zur Errei­chung des Spei­che­rungs­zwecks erfor­der­lich ist.

Wird kein Arbeits­ver­trag mit dem Bewer­ber geschlos­sen, wer­den die Bewer­bungs­un­ter­la­gen sechs Mona­te nach Bekannt­ga­be der Absa­ge-Ent­schei­dung auto­ma­tisch gelöscht, sofern einer Löschung kei­ne sons­ti­gen berech­tig­ten Inter­es­sen der AXICA ent­ge­gen­ste­hen. Sons­ti­ges berech­tig­tes Inter­es­se in die­sem Sin­ne ist bei­spiels­wei­se eine Beweis­pflicht in einem Ver­fah­ren nach dem All­ge­mei­nen Gleich­be­hand­lungs­ge­setz (AGG).

5. Wider­spruchs- und Besei­ti­gungs­mög­lich­keit
Die Erfas­sung der Daten ist zur Durch­füh­rung des Bewer­bungs­ver­fah­rens erfor­der­lich. Die Bewer­be­rin­nen und Bewer­ber kön­nen jeder­zeit der Ver­ar­bei­tung ihrer Daten wider­spre­chen. In die­sem Fall ist dar­auf hin­zu­wei­sen, dass das Bewer­bungs­ver­fah­ren gege­be­nen­falls nicht durch­ge­führt wer­den kann.

X. RECHTE DER BETROFFENEN PERSONEN

Wenn per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten ver­ar­bei­tet wer­den, sind die­se Betrof­fe­ne im Sin­ne der DSGVO. Ihnen ste­hen nach­fol­gen­de Rech­te gegen­über dem Ver­ant­wort­li­chen zu.

1. Recht auf Bestä­ti­gung:
Jede betrof­fe­ne Per­son hat das Recht, von dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen eine Bestä­ti­gung dar­über zu ver­lan­gen, ob per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten ver­ar­bei­tet wer­den. Möch­te eine betrof­fe­ne Per­son die­ses Bestä­ti­gungs­recht in Anspruch neh­men, kann sie sich hier­zu jeder­zeit an den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wenden.

2. Recht auf Aus­kunft:
Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten betrof­fe­ne Per­son hat das Recht, jeder­zeit von dem für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen unent­gelt­li­che Aus­kunft über die zu sei­ner Per­son gespei­cher­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten sowie eine Kopie die­ser Aus­kunft zu erhal­ten. Eine Aus­kunft kann über fol­gen­de Infor­ma­tio­nen ver­langt wer­den:

die Ver­ar­bei­tungs­zwe­cke

  • die Kate­go­rien per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, die ver­ar­bei­tet werden
  • die Emp­fän­ger oder Kate­go­rien von Emp­fän­gern, gegen­über denen die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten offen­ge­legt wor­den sind oder noch offen­ge­legt wer­den, ins­be­son­de­re bei Emp­fän­gern in Dritt­län­dern oder bei inter­na­tio­na­len Organisationen
  • falls mög­lich die geplan­te Dau­er, für die die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gespei­chert wer­den, oder, falls dies nicht mög­lich ist, die Kri­te­ri­en für die Fest­le­gung die­ser Dauer
  • das Bestehen eines Rechts auf Berich­ti­gung oder Löschung der sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten oder auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung durch den Ver­ant­wort­li­chen oder eines Wider­spruchs­rechts gegen die­se Verarbeitung
  • das Bestehen eines Beschwer­de­rechts bei einer Aufsichtsbehörde
  • wenn die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht bei der betrof­fe­nen Per­son erho­ben wer­den, alle ver­füg­ba­ren Infor­ma­tio­nen über die Her­kunft der Daten
  • das Bestehen einer auto­ma­ti­sier­ten Ent­schei­dungs­fin­dung ein­schließ­lich Pro­fil­ing gemäß Arti­kel 22 Abs.1 und 4 DSGVO und — zumin­dest in die­sen Fäl­len — aus­sa­ge­kräf­ti­ge Infor­ma­tio­nen über die invol­vier­te Logik sowie die Trag­wei­te und die ange­streb­ten Aus­wir­kun­gen einer der­ar­ti­gen Ver­ar­bei­tung für die betrof­fe­ne Person.

Fer­ner steht der betrof­fe­nen Per­son ein Aus­kunfts­recht dar­über zu, ob per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten an ein Dritt­land oder an eine inter­na­tio­na­le Orga­ni­sa­ti­on über­mit­telt wur­den. Sofern dies der Fall ist, so steht der betrof­fe­nen Per­son im Übri­gen das Recht zu, Aus­kunft über die geeig­ne­ten Garan­tien im Zusam­men­hang mit der Über­mitt­lung zu erhalten.

Möch­te eine betrof­fe­ne Per­son die­ses Aus­kunfts­recht in Anspruch neh­men, kann sie sich hier­zu jeder­zeit an den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wenden.

3. Recht auf Berich­ti­gung:
Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten betrof­fe­ne Per­son hat das Recht, die unver­züg­li­che Berich­ti­gung sie betref­fen­der unrich­ti­ger per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten zu ver­lan­gen. Fer­ner steht der betrof­fe­nen Per­son das Recht zu, unter Berück­sich­ti­gung der Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung, die Ver­voll­stän­di­gung unvoll­stän­di­ger per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten — auch mit­tels einer ergän­zen­den Erklä­rung — zu verlangen.

Möch­te eine betrof­fe­ne Per­son die­ses Berich­ti­gungs­recht in Anspruch neh­men, kann sie sich hier­zu jeder­zeit an den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wenden.

4. Recht auf Löschung (Recht auf Ver­ges­sen­wer­den):
Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten betrof­fe­ne Per­son hat das Recht, von dem Ver­ant­wort­li­chen zu ver­lan­gen, dass die sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten unver­züg­lich gelöscht wer­den, sofern einer der fol­gen­den Grün­de zutrifft und soweit die Ver­ar­bei­tung nicht erfor­der­lich ist:

Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wur­den für sol­che Zwe­cke erho­ben oder auf sons­ti­ge Wei­se ver­ar­bei­tet, für wel­che sie nicht mehr not­wen­dig sind.
Die betrof­fe­ne Per­son wider­ruft ihre Ein­wil­li­gung, auf die sich die Ver­ar­bei­tung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stütz­te, und es fehlt an einer ander­wei­ti­gen Rechts­grund­la­ge für die Ver­ar­bei­tung.
Die betrof­fe­ne Per­son legt gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung ein, und es lie­gen kei­ne vor­ran­gi­gen berech­tig­ten Grün­de für die Ver­ar­bei­tung vor, oder die betrof­fe­ne Per­son legt gemäß Art. 21 Abs. 2 DSGVO Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung ein.
Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wur­den unrecht­mä­ßig ver­ar­bei­tet.
Die Löschung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ist zur Erfül­lung einer recht­li­chen Ver­pflich­tung nach dem Uni­ons­recht oder dem Recht der Mit­glied­staa­ten erfor­der­lich, dem der Ver­ant­wort­li­che unter­liegt.
Die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wur­den in Bezug auf ange­bo­te­ne Diens­te der Infor­ma­ti­ons­ge­sell­schaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erho­ben.
Sofern einer der oben genann­ten Grün­de zutrifft und eine betrof­fe­ne Per­son die Löschung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die bei der AXICA gespei­chert sind, ver­an­las­sen möch­te, kann sie sich hier­zu jeder­zeit an den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wen­den. Dem Lösch­ver­lan­gen der betrof­fe­nen Per­son wird dann unver­züg­lich nachgekommen.

Wur­den die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten von der AXICA öffent­lich gemacht und ist unser Unter­neh­men als Ver­ant­wort­li­cher gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zur Löschung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­pflich­tet, so trifft die AXICA unter Berück­sich­ti­gung der ver­füg­ba­ren Tech­no­lo­gie und der Imple­men­tie­rungs­kos­ten ange­mes­se­ne Maß­nah­men, auch tech­ni­scher Art, um ande­re für die Daten­ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che, wel­che die ver­öf­fent­lich­ten per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­ar­bei­ten, dar­über in Kennt­nis zu set­zen, dass die betrof­fe­ne Per­son von die­sen ande­ren für die Daten­ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen die Löschung sämt­li­cher Links zu die­sen per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten oder von Kopien oder Repli­ka­tio­nen die­ser per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ver­langt hat, soweit die Ver­ar­bei­tung nicht erfor­der­lich ist. Der für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­che dann wird im Ein­zel­fall das Not­wen­di­ge veranlassen.

5. Recht auf Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung:
Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten betrof­fe­ne Per­son hat das Recht, von dem Ver­ant­wort­li­chen die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung zu ver­lan­gen, wenn eine der fol­gen­den Vor­aus­set­zun­gen gege­ben ist:

Die Rich­tig­keit der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten wird von der betrof­fe­nen Per­son bestrit­ten, und zwar für eine Dau­er, die es dem Ver­ant­wort­li­chen ermög­licht, die Rich­tig­keit der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zu über­prü­fen.
Die Ver­ar­bei­tung ist unrecht­mä­ßig, die betrof­fe­ne Per­son lehnt die Löschung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ab und ver­langt statt­des­sen die Ein­schrän­kung der Nut­zung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten.
Der Ver­ant­wort­li­che benö­tigt die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten für die Zwe­cke der Ver­ar­bei­tung nicht län­ger, die betrof­fe­ne Per­son benö­tigt sie jedoch zur Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechts­an­sprü­chen.
Die betrof­fe­ne Per­son hat Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO ein­ge­legt und es steht noch nicht fest, ob die berech­tig­ten Grün­de des Ver­ant­wort­li­chen gegen­über denen der betrof­fe­nen Per­son über­wie­gen.
Sofern eine der oben genann­ten Vor­aus­set­zun­gen gege­ben ist und eine betrof­fe­ne Per­son die Ein­schrän­kung von per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, die bei der AXICA gespei­chert sind, ver­lan­gen möch­te, kann sie sich hier­zu jeder­zeit an den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wen­den. Die Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung wird dann unver­züg­lich veranlasst.

6. Recht auf Daten­über­trag­bar­keit:
Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten betrof­fe­ne Per­son hat das Recht, die sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten, wel­che durch die betrof­fe­ne Per­son einem Ver­ant­wort­li­chen bereit­ge­stellt wur­den, in einem struk­tu­rier­ten, gän­gi­gen und maschi­nen­les­ba­ren For­mat zu erhal­ten. Sie hat außer­dem das Recht, die­se Daten einem ande­ren Ver­ant­wort­li­chen ohne Behin­de­rung durch den Ver­ant­wort­li­chen, dem die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten bereit­ge­stellt wur­den, zu über­mit­teln, sofern die Ver­ar­bei­tung auf der Ein­wil­li­gung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Ver­trag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und die Ver­ar­bei­tung mit­hil­fe auto­ma­ti­sier­ter Ver­fah­ren erfolgt, sofern die Ver­ar­bei­tung nicht für die Wahr­neh­mung einer Auf­ga­be erfor­der­lich ist, die im öffent­li­chen Inter­es­se liegt oder in Aus­übung öffent­li­cher Gewalt erfolgt, wel­che dem Ver­ant­wort­li­chen über­tra­gen wur­de.

Fer­ner hat die betrof­fe­ne Per­son bei der Aus­übung ihres Rechts auf Daten­über­trag­bar­keit gemäß Art. 20 Abs. 1 DSGVO das Recht, zu erwir­ken, dass die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten direkt von einem Ver­ant­wort­li­chen an einen ande­ren Ver­ant­wort­li­chen über­mit­telt wer­den, soweit dies tech­nisch mach­bar ist und sofern hier­von nicht die Rech­te und Frei­hei­ten ande­rer Per­so­nen beein­träch­tigt wer­den.

Zur Gel­tend­ma­chung des Rechts auf Daten­über­trag­bar­keit kann sich die betrof­fe­ne Per­son jeder­zeit an den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wenden.

7. Recht auf Wider­spruch:
Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten betrof­fe­ne Per­son hat das Recht, aus Grün­den, die sich aus ihrer beson­de­ren Situa­ti­on erge­ben, jeder­zeit gegen die Ver­ar­bei­tung sie betref­fen­der per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, die auf­grund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Wider­spruch ein­zu­le­gen. Dies gilt auch für ein auf die­se Bestim­mun­gen gestütz­tes Profiling.

AXICA ver­ar­bei­tet die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten im Fal­le des Wider­spruchs nicht mehr, es sei denn, AXICA kann zwin­gen­de schutz­wür­di­ge Grün­de für die Ver­ar­bei­tung nach­wei­sen, die die Inter­es­sen, Rech­te und Frei­hei­ten der betrof­fe­nen Per­son über­wie­gen, oder die Ver­ar­bei­tung dient der Gel­tend­ma­chung, Aus­übung oder Ver­tei­di­gung von Rechtsansprüchen.

Ver­ar­bei­tet AXICA per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten, um Direkt­wer­bung zu betrei­ben, so hat die betrof­fe­ne Per­son das Recht, jeder­zeit Wider­spruch gegen die Ver­ar­bei­tung der per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten zum Zwe­cke der­ar­ti­ger Wer­bung ein­zu­le­gen. Dies gilt auch für das Pro­fil­ing, soweit es mit sol­cher Direkt­wer­bung in Ver­bin­dung steht. Wider­spricht die betrof­fe­ne Per­son gegen­über der AXICA der Ver­ar­bei­tung für Zwe­cke der Direkt­wer­bung, so wird die AXICA die per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nicht mehr für die­se Zwe­cke verarbeiten.

Zudem hat die betrof­fe­ne Per­son das Recht, aus Grün­den, die sich aus ihrer beson­de­ren Situa­ti­on erge­ben, gegen die sie betref­fen­de Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten, die bei der AXICA zu wis­sen­schaft­li­chen oder his­to­ri­schen For­schungs­zwe­cken oder zu sta­tis­ti­schen Zwe­cken gemäß Art. 89 Abs. 1 DSGVO erfol­gen, Wider­spruch ein­zu­le­gen, es sei denn, eine sol­che Ver­ar­bei­tung ist zur Erfül­lung einer im öffent­li­chen Inter­es­se lie­gen­den Auf­ga­be erforderlich.

Zur Aus­übung des Rechts auf Wider­spruch kann sich die betrof­fe­ne Per­son direkt an den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wen­den. Der betrof­fe­nen Per­son steht es fer­ner frei, im Zusam­men­hang mit der Nut­zung von Diens­ten der Infor­ma­ti­ons­ge­sell­schaft, unge­ach­tet der Richt­li­nie 2002/58/EG, ihr Wider­spruchs­recht mit­tels auto­ma­ti­sier­ter Ver­fah­ren aus­zu­üben, bei denen tech­ni­sche Spe­zi­fi­ka­tio­nen ver­wen­det werden.

8. Auto­ma­ti­sier­te Ent­schei­dun­gen im Ein­zel­fall ein­schließ­lich Pro­fil­ing:
Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten betrof­fe­ne Per­son hat das Recht, nicht einer aus­schließ­lich auf einer auto­ma­ti­sier­ten Ver­ar­bei­tung — ein­schließ­lich Pro­fil­ing — beru­hen­den Ent­schei­dung unter­wor­fen zu wer­den, die ihr gegen­über recht­li­che Wir­kung ent­fal­tet oder sie in ähn­li­cher Wei­se erheb­lich beein­träch­tigt, sofern die Entscheidung:

nicht für den Abschluss oder die Erfül­lung eines Ver­trags zwi­schen der betrof­fe­nen Per­son und dem Ver­ant­wort­li­chen erfor­der­lich ist oder
auf­grund von Rechts­vor­schrif­ten der Uni­on oder der Mit­glied­staa­ten, denen der Ver­ant­wort­li­che unter­liegt, zuläs­sig ist und die­se Rechts­vor­schrif­ten ange­mes­se­ne Maß­nah­men zur Wah­rung der Rech­te und Frei­hei­ten sowie der berech­tig­ten Inter­es­sen der betrof­fe­nen Per­son ent­hal­ten oder
mit aus­drück­li­cher Ein­wil­li­gung der betrof­fe­nen Per­son erfolgt.
Ist die Ent­schei­dung für den Abschluss oder die Erfül­lung eines Ver­trags zwi­schen der betrof­fe­nen Per­son und AXICA erfor­der­lich oder erfolgt sie mit aus­drück­li­cher Ein­wil­li­gung der betrof­fe­nen Per­son, trifft AXICA ange­mes­se­ne Maß­nah­men, um die Rech­te und Frei­hei­ten sowie die berech­tig­ten Inter­es­sen der betrof­fe­nen Per­son zu wah­ren, wozu min­des­tens das Recht auf Erwir­kung des Ein­grei­fens einer Per­son sei­tens des Ver­ant­wort­li­chen, auf Dar­le­gung des eige­nen Stand­punkts und auf Anfech­tung der Ent­schei­dung gehört.

Möch­te die betrof­fe­ne Per­son Rech­te mit Bezug auf auto­ma­ti­sier­te Ent­schei­dun­gen gel­tend machen, kann sie sich hier­zu jeder­zeit an den für die Ver­ar­bei­tung Ver­ant­wort­li­chen wenden.

9. Recht auf Wider­ruf einer daten­schutz­recht­li­chen Ein­wil­li­gung:
Jede von der Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten betrof­fe­ne Per­son hat gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO das Recht, eine erteil­te Ein­wil­li­gung zur Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten jeder­zeit zu wider­ru­fen. Dies in glei­cher Form, in der auch die Ertei­lung der Ein­wil­li­gung erfolgt ist.

Der Wider­ruf der Ein­wil­li­gung ent­fal­tet Wir­kung nur für die Zukunft. Die bis zum Zeit­punkt des Wider­rufs erfolg­te Daten­ver­ar­bei­tung bleibt rechtmäßig.

XI. BESCHWERDESTELLE

Unbe­scha­det eines ander­wei­ti­gen ver­wal­tungs­recht­li­chen oder gericht­li­chen Rechts­be­helfs steht Ihnen das Recht auf Beschwer­de bei einer Auf­sichts­be­hör­de, ins­be­son­de­re in dem Mit­glied­staat des Auf­ent­halts­orts, des Arbeits­plat­zes oder des Orts des mut­maß­li­chen Ver­sto­ßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Ver­ar­bei­tung der Sie betref­fen­den per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Auf­sichts­be­hör­de, bei der die Beschwer­de ein­ge­reicht wur­de, unter­rich­tet den Beschwer­de­füh­rer über den Stand und die Ergeb­nis­se der Beschwer­de ein­schließ­lich der Mög­lich­keit eines gericht­li­chen Rechts­be­helfs nach Art. 78 DSGVO.

Eine Lis­te der Lan­des­da­ten­schutz­be­auf­trag­ten sowie deren Kon­takt­da­ten kön­nen fol­gen­dem Link ent­nom­men wer­den:
https://​www​.bfdi​.bund​.de/​D​E​/​S​e​r​v​i​c​e​/​A​n​s​c​h​r​i​f​t​e​n​/​a​n​s​c​h​r​i​f​t​e​n​_​t​a​b​l​e​.​h​tml

Die für AXICA zustän­di­ge Daten­schutz­auf­sichts­be­hör­de ist:
Ber­li­ner Beauf­trag­te für Daten­schutz und Infor­ma­ti­ons­frei­heit
Alt-Moa­bit 59–61
10555 Ber­lin
Tele­fon: +49 30 138 89–0
E‑Mail: mailbox@​datenschutz-​berlin.​de

XII. GOOGLE ANALYTICS

Die­se Web­sei­te nutzt Goog­le Ana­ly­tics 4, einen Dienst des Unter­neh­mens Goog­le Ire­land Limi­t­ed, Gor­don House, 4 Bar­row St, Dub­lin, D04 E5W5, Irland („Goog­le“), mit dem die Nut­zung von Web­sei­ten ana­ly­siert wer­den kann.

Bei der Nut­zung von Goog­le Ana­ly­tics 4 wer­den stan­dard­mä­ßig sog. „Coo­kies“ ein­ge­setzt. Coo­kies sind Text­da­tei­en, die auf Ihrem End­ge­rät gespei­chert wer­den und eine Ana­ly­se Ihrer Nut­zung einer Web­sei­te ermög­li­chen. Die durch Coo­kies erfass­ten Infor­ma­tio­nen über Ihre Nut­zung der Web­sei­te (ein­schließ­lich der von Ihrem End­ge­rät über­mit­tel­ten, um die letz­ten Stel­len gekürz­ten IP-Adres­se, s. dazu unten) wer­den in der Regel an einen Ser­ver von Goog­le über­mit­telt und dort gespei­chert und ver­ar­bei­tet.

Hier­bei kann es auch zu einer Über­mitt­lung von Infor­ma­tio­nen an die Ser­ver des Unter­neh­mens Goog­le LLC mit Sitz in den USA und dort zu wei­te­ren Ver­ar­bei­tun­gen der Infor­ma­tio­nen kom­men.

Bei der Nut­zung von Goog­le Ana­ly­tics 4 wird die von Ihrem End­ge­rät bei Ihrer Nut­zung der Web­sei­te über­mit­tel­te IP-Adres­se stan­dard­mä­ßig und auto­ma­tisch stets nur in anony­mi­sier­ter Wei­se erho­ben und ver­ar­bei­tet, so dass eine direk­te Per­so­nen­be­zieh­bar­keit der erfass­ten Infor­ma­tio­nen aus­ge­schlos­sen ist. Die­se auto­ma­ti­sche Anony­mi­sie­rung erfolgt dadurch, dass die von Ihrem End­ge­rät über­mit­tel­te IP-Adres­se von Goog­le inner­halb von Mit­glied­staa­ten der Euro­päi­schen Uni­on (EU) oder von ande­ren Ver­trags­staa­ten des Abkom­mens über den Euro­päi­schen Wirt­schafts­raum (EWR) um die letz­ten Stel­len gekürzt wird.

In unse­rem Auf­trag ver­wen­det Goog­le die­se und ande­re Infor­ma­tio­nen, um Ihre Nut­zung der Web­sei­te aus­zu­wer­ten, um Berich­te (Reports) über Ihre Web­sei­ten-Akti­vi­tä­ten bzw. Ihr Nut­zungs­ver­hal­ten zusam­men­zu­stel­len und um wei­te­re mit Ihrer Web­sei­ten-Nut­zung und der Inter­net­nut­zung ver­bun­de­ne Dienst­leis­tun­gen uns gegen­über zu erbrin­gen. Dabei wird die im Rah­men von Goog­le Ana­ly­tics 4 von Ihrem End­ge­rät über­mit­tel­te und gekürz­te IP-Adres­se nicht mit ande­ren Daten von Goog­le zusam­men­ge­führt. Die im Rah­men der Nut­zung von Goog­le Ana­ly­tics 4 erfass­ten Daten wer­den für 2 Mona­te auf­be­wahrt und anschlie­ßend gelöscht.

Goog­le Ana­ly­tics 4 ermög­licht über eine spe­zi­el­le Funk­ti­on, die sog. „demo­gra­fi­schen Merk­ma­le“, dar­über hin­aus die Erstel­lung von Sta­tis­ti­ken mit Aus­sa­gen über Alter, Geschlecht und Inter­es­sen von Web­sei­ten-Nut­zern auf Basis einer Aus­wer­tung von inter­es­sen­be­zo­ge­ner Wer­bung und unter Hin­zu­zie­hung von Dritt­an­bie­ter­in­for­ma­tio­nen. Dies macht die Bestim­mung und Unter­schei­dung von Nut­zer­krei­sen der Web­sei­te zum Zwe­cke der ziel­grup­pen­op­ti­mier­ten Aus­rich­tung von Mar­ke­ting­maß­nah­men mög­lich. Über die „demo­gra­fi­schen Merk­ma­le“ erfass­te Daten kön­nen jedoch kei­ner bestimm­ten Per­son und somit auch nicht Ihnen per­sön­lich zuge­ord­net wer­den. Die­se über die Funk­ti­on „demo­gra­fi­sche Merk­ma­le“ erfass­ten Daten wer­den für zwei Mona­te auf­be­wahrt und anschlie­ßend gelöscht.

Alle oben beschrie­be­nen Ver­ar­bei­tun­gen, ins­be­son­de­re das Set­zen von Goog­le Ana­ly­tics-Coo­kies für die Spei­che­rung und das Aus­le­sen von Infor­ma­tio­nen auf dem von Ihnen für die Nut­zung der Web­sei­te ver­wen­de­ten End­ge­rät, erfol­gen nur dann, wenn Sie uns hier­für gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG Ihre aus­drück­li­che Ein­wil­li­gung erteilt haben. Ohne Ihre Ein­wil­li­gung unter­bleibt der Ein­satz von Goog­le Ana­ly­tics 4 wäh­rend Ihrer Nut­zung der Web­sei­te. Sie kön­nen Ihre ein­mal erteil­te Ein­wil­li­gung jeder­zeit mit Wir­kung für die Zukunft wider­ru­fen. Um Ihren Wider­ruf aus­zu­üben, deak­ti­vie­ren Sie die­sen Dienst bit­te über das auf der Web­sei­te bereit­ge­stell­te „Coo­kie-Con­sent-Tool“.

Wir haben mit Goog­le für unse­re Nut­zung von Goog­le Ana­ly­tics 4 einen sog. Auf­trags­ver­ar­bei­tungs­ver­trag abge­schlos­sen, durch den Goog­le dazu ver­pflich­tet ist, die Daten unse­rer Web­sei­ten-Nut­zer zu schüt­zen und nicht an Drit­te wei­ter­zu­ge­ben.

Zur Gewähr­leis­tung der Ein­hal­tung des euro­päi­schen Daten­schutz­ni­veaus auch bei der etwa­igen Über­mitt­lung von Daten aus der EU bzw. dem EWR in die USA und den mög­li­chen wei­te­ren Ver­ar­bei­tun­gen dort beruft sich Goog­le auf die sog. Stan­dard­ver­trags­klau­seln der Euro­päi­schen Kom­mis­si­on, die wir mit Goog­le ver­trag­lich ver­ein­bart haben.

Wei­te­re recht­li­che Hin­wei­se zu Goog­le Ana­ly­tics 4, ein­schließ­lich einer Kopie der genann­ten Stan­dard­ver­trags­klau­seln, fin­den Sie unter:
https://​poli​ci​es​.goog​le​.com/​p​r​i​v​a​c​y​?​h​l​=​d​e​&​g​l​=de und unter
https://​poli​ci​es​.goog​le​.com/​t​e​c​h​n​o​l​o​g​i​e​s​/​p​a​r​t​n​e​r​-​s​i​tes

XIII. GOOGLE TAG MANAGER

Wir ver­wen­den auf unse­rer Web­sei­te den Goog­le Tag Mana­ger. „Goog­le“ ist eine Fir­men­grup­pe und besteht aus den Fir­men Goog­le Ire­land Ltd. (Anbie­ter des Diens­tes), Gor­don House, Bar­row Street, Dub­lin 4, Irland sowie Goog­le LLC, 1600 Amphi­theat­re Park­way, Moun­tain View, CA 94043, USA sowie ande­re ver­bun­de­ne Unter­neh­men der Goog­le LLC.

Der Goog­le Tag Mana­ger ist ein Hilfs­dienst und ver­ar­bei­tet selbst per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten nur zu tech­nisch not­wen­di­gen Zwe­cken. Der Goog­le Tag Mana­ger sorgt für das Laden ande­rer Kom­po­nen­ten, die ihrer­seits unter Umstän­den Daten erfas­sen. Der Goog­le Tag Mana­ger greift nicht auf die­se Daten zu. Wenn auf Domain- oder Coo­kie-Ebe­ne eine Deak­ti­vie­rung vor­ge­nom­men wur­de, bleibt die­se für alle Track­ing-Tags bestehen, die mit Goog­le Tag Mana­ger imple­men­tiert wer­den.

Die Rechts­grund­la­ge für die Nut­zung die­ses Diens­tes ist Ihre Ein­wil­li­gung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und § 25 Abs. 1 TTDSG.
Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Goog­le Tag Mana­ger sowie die Daten­schutz­er­klä­rung von Goog­le ent­neh­men Sie fol­gen­dem Link: https://​poli​ci​es​.goog​le​.com/​p​r​i​v​acy

XIV. CALENDLY

Auf die­ser Web­sei­te wird das Pla­nungs- und Orga­ni­sa­ti­ons­tool „Calend­ly“ des Anbie­ters Calend­ly LLC, 271 17th St NW, Ste 1000, Atlan­ta, Geor­gia, 30363, USA, ein­ge­setzt (im Fol­gen­den „Calend­ly“ genannt).

Calend­ly ver­ar­bei­tet Daten unter ande­rem auch in den USA. Wir wei­sen dar­auf hin, dass nach Mei­nung des Euro­päi­schen Gerichts­hofs der­zeit kein ange­mes­se­nes Schutz­ni­veau für den Daten­trans­fer in die USA besteht. Dies kann mit ver­schie­de­nen Risi­ken für die Recht­mä­ßig­keit und Sicher­heit der Ver­ar­bei­tung ein­her­ge­hen.

Als Grund­la­ge der Daten­ver­ar­bei­tung beim Emp­fän­ger mit Sitz in Dritt­staa­ten (außer­halb der Euro­päi­schen Uni­on, Island, Liech­ten­stein, Nor­we­gen und ins­be­son­de­re in den USA) oder einer Daten­wei­ter­ga­be dort­hin ver­wen­det Calend­ly von der EU-Kom­mis­si­on geneh­mig­te Stan­dard-Daten­schutz­klau­seln gemäß Art. 46 Abs. 2 und 3 DSGVO. Die­se Klau­seln ver­pflich­ten Calend­ly, das EU-Daten­schutz­ni­veau bei der Ver­ar­bei­tung rele­van­ter Daten auch außer­halb der EU ein­zu­hal­ten.

Die Rechts­grund­la­ge für die Ver­wen­dung von Calend­ly ist unser berech­tig­tes Inter­es­se nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO zur Ermög­li­chung eines ein­fa­chen und benut­zer­freund­li­chen Pla­nungs- und Orga­ni­sa­ti­ons­tools.

Wenn die Ver­ar­bei­tung per­so­nen­be­zo­ge­ner Daten durch Calend­ly zur Durch­füh­rung ver­trag­li­cher oder vor­ver­trag­li­cher Maß­nah­men erfor­der­lich ist, ergibt sich zudem eine wei­te­re Rechts­grund­la­ge aus Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Daten­schutz bei Calend­ly erfah­ren Sie in deren Daten­schutz­er­klä­rung unter https://​calend​ly​.com/​d​e​/​p​r​i​v​acy.

XV. SOCIAL MEDIA AUFTRITTE

Daten­ver­ar­bei­tung durch sozia­le Netz­wer­ke

Wir unter­hal­ten öffent­lich zugäng­li­che Pro­fi­le in sozia­len Netz­wer­ken. Die im Ein­zel­nen von uns genutz­ten sozia­len Netz­wer­ke fin­den Sie wei­ter unten.

Sozia­le Netz­wer­ke wie Face­book, Twit­ter etc. kön­nen Ihr Nut­zer­ver­hal­ten in der Regel umfas­send ana­ly­sie­ren, wenn Sie deren Web­sei­te oder eine Web­sei­te mit inte­grier­ten Social-Media-Inhal­ten (z. B. Like- But­tons oder Wer­be­ban­nern) besu­chen. Durch den Besuch unse­rer Social-Media-Prä­sen­zen wer­den zahl­rei­che daten­schutz­re­le­van­te Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge aus­ge­löst. Im Ein­zel­nen:
Wenn Sie in Ihrem Social-Media-Account ein­ge­loggt sind und unse­re Social-Media-Prä­senz besu­chen, kann der Betrei­ber des Social-Media-Por­tals die­sen Besuch Ihrem Benut­zer­kon­to zuord­nen. Ihre per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten kön­nen unter Umstän­den aber auch dann erfasst wer­den, wenn Sie nicht ein­ge­loggt sind oder kei­nen Account beim jewei­li­gen Social-Media-Por­tal besit­zen. Die­se Daten­er­fas­sung erfolgt in die­sem Fall bei­spiels­wei­se über Coo­kies, die auf Ihrem End­ge­rät gespei­chert wer­den oder durch Erfas­sung Ihrer IP-Adres­se.
Mit Hil­fe der so erfass­ten Daten kön­nen die Betrei­ber der Social-Media-Por­ta­le Nut­zer­pro­fi­le erstel­len, in denen Ihre Prä­fe­ren­zen und Inter­es­sen hin­ter­legt sind. Auf die­se Wei­se kann Ihnen inter­es­sen­be­zo­ge­ne Wer­bung in- und außer­halb der jewei­li­gen Social-Media-Prä­senz ange­zeigt wer­den. Sofern Sie über einen Account beim jewei­li­gen sozia­len Netz­werk ver­fü­gen, kann die inter­es­sen­be­zo­ge­ne Wer­bung auf allen Gerä­ten ange­zeigt wer­den, auf denen Sie ein­ge­loggt sind oder ein­ge­loggt waren.

Bit­te beach­ten Sie außer­dem, dass wir nicht alle Ver­ar­bei­tungs­pro­zes­se auf den Social-Media-Por­ta­len nach­voll­zie­hen kön­nen. Je nach Anbie­ter kön­nen daher ggf. wei­te­re Ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge von den Betrei­bern der Social-Media-Por­ta­le durch­ge­führt wer­den. Details hier­zu ent­neh­men Sie den Nut­zungs­be­din­gun­gen und Daten­schutz­be­stim­mun­gen der jewei­li­gen Social-Media-Portale.

1. Rechts­grund­la­ge
Unse­re Social-Media-Auf­trit­te sol­len eine mög­lichst umfas­sen­de Prä­senz im Inter­net gewähr­leis­ten. Hier­bei han­delt es sich um ein berech­tig­tes Inter­es­se im Sin­ne von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die von den sozia­len Netz­wer­ken initi­ier­ten Ana­ly­se­pro­zes­se beru­hen ggf. auf abwei­chen­den Rechts­grund­la­gen, die von den Betrei­bern der sozia­len Netz­wer­ke anzu­ge­ben sind (z. B. Ein­wil­li­gung im Sin­ne des Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO).

2. Ver­ant­wort­li­cher und Gel­tend­ma­chung von Rech­ten
Wenn Sie einen unse­rer Social-Media-Auf­trit­te (z. B. Face­book) besu­chen, sind wir gemein­sam mit dem Betrei­ber der Social-Media-Platt­form für die bei die­sem Besuch aus­ge­lös­ten Daten­ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge ver­ant­wort­lich. Sie kön­nen Ihre Rech­te (Aus­kunft, Berich­ti­gung, Löschung, Ein­schrän­kung der Ver­ar­bei­tung, Daten­über­trag­bar­keit und Beschwer­de) grund­sätz­lich sowohl ggü. uns als auch ggü. dem Betrei­ber des jewei­li­gen Social-Media-Por­tals (z. B. ggü. Face­book) gel­tend machen.
Bit­te beach­ten Sie, dass wir trotz der gemein­sa­men Ver­ant­wort­lich­keit mit den Social-Media-Por­tal- Betrei­bern nicht voll­um­fäng­lich Ein­fluss auf die Daten­ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge der Social-Media-Por­ta­le haben. Unse­re Mög­lich­kei­ten rich­ten sich maß­geb­lich nach der Unter­neh­mens­po­li­tik des jewei­li­gen Anbieters.

3. Dau­er der Spei­che­rung
Die unmit­tel­bar von uns über die Social-Media-Prä­senz erfass­ten Daten wer­den von unse­ren Sys­te­men gelöscht, sobald der Zweck für ihre Spei­che­rung ent­fällt, Sie uns zur Löschung auf­for­dern, Ihre Ein­wil­li­gung zur Spei­che­rung wider­ru­fen oder der Zweck für die Daten­spei­che­rung ent­fällt. Gespei­cher­te Coo­kies ver­blei­ben auf Ihrem End­ge­rät, bis Sie sie löschen. Zwin­gen­de gesetz­li­che Bestim­mun­gen – insb. Auf­be­wah­rungs­fris­ten – blei­ben unbe­rührt.
Auf die Spei­cher­dau­er Ihrer Daten, die von den Betrei­bern der sozia­len Netz­wer­ke zu eige­nen Zwe­cken gespei­chert wer­den, haben wir kei­nen Ein­fluss. Für Ein­zel­hei­ten dazu infor­mie­ren Sie sich bit­te direkt bei den Betrei­bern der sozia­len Netz­wer­ke (z. B. in deren Daten­schutz­er­klä­rung, sie­he unten).

Face­book
Wir ver­fü­gen über ein Pro­fil bei Face­book. Anbie­ter die­ses Diens­tes ist die Meta Plat­forms Ire­land Limi­t­ed, 4 Grand Canal Squa­re, Dub­lin 2, Irland (im Fol­gen­den „Face­book“ genannt). Die erfass­ten Daten wer­den nach Aus­sa­ge von Face­book auch in die USA und in ande­re Dritt­län­der über­tra­gen.
Wir haben mit Face­book eine Ver­ein­ba­rung über gemein­sa­me Ver­ar­bei­tung (Con­trol­ler Adden­dum) geschlos­sen.
In die­ser Ver­ein­ba­rung wird fest­ge­legt, für wel­che Daten­ver­ar­bei­tungs­vor­gän­ge wir bzw. Face­book ver­ant­wort­lich ist, wenn Sie unse­re Face­book-Page besu­chen. Die­se Ver­ein­ba­rung kön­nen Sie unter fol­gen­dem Link ein­se­hen:
https://​www​.face​book​.com/​l​e​g​a​l​/​t​e​r​m​s​/​p​a​g​e​_​c​o​n​t​r​o​l​l​e​r​_​a​d​d​e​n​dum

Sie kön­nen Ihre Wer­be­ein­stel­lun­gen selbst­stän­dig in Ihrem Nut­zer-Account anpas­sen. Kli­cken Sie hier­zu auf fol­gen­den Link und log­gen Sie sich ein:
https://​www​.face​book​.com/​s​e​t​t​i​n​g​s​?​t​a​b​=​ads

Details ent­neh­men Sie der Daten­schutz­er­klä­rung von Face­book: https://​www​.face​book​.com/​a​b​o​u​t​/​p​r​i​v​a​cy/

You­Tube
Wir ver­fü­gen über ein Pro­fil bei You­Tube. Anbie­ter ist die Goog­le Ire­land Limi­t­ed, Gor­don House, Bar­row Street, Dub­lin 4, Irland. Details zu deren Umgang mit Ihren per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ent­neh­men Sie der Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube: https://​poli​ci​es​.goog​le​.com/​p​r​i​v​a​c​y​?​h​l​=de

Insta­gram
Wir ver­fü­gen über ein Pro­fil bei Insta­gram. Anbie­ter ist die Insta­gram Inc., 1601 Wil­low Road, Men­lo Park, CA, 94025, USA. Details zu deren Umgang mit Ihren per­so­nen­be­zo­ge­nen Daten ent­neh­men Sie der Daten­schutz­er­klä­rung von Insta­gram: https://​help​.insta​gram​.com/​5​1​9​5​2​2​1​2​5​1​0​7​875

Lin­ke­dIn
Wir ver­fü­gen über ein Pro­fil bei Lin­ke­dIn. Anbie­ter ist die Lin­ke­dIn Ire­land Unli­mi­t­ed Com­pa­ny, Wil­ton Pla­za, Wil­ton Place, Dub­lin 2, Irland. Lin­ke­dIn ver­wen­det Wer­be­coo­kies. Wenn Sie Lin­ke­dIn-Wer­be-Coo­kies deak­ti­vie­ren möch­ten, nut­zen Sie bit­te fol­gen­den Link: https://​www​.lin​ke​din​.com/​p​s​e​t​t​i​n​g​s​/​g​u​e​s​t​-​c​o​n​t​r​o​l​s​/​r​e​t​a​r​g​e​t​i​n​g​-​o​p​t​-​out

XVI. ÄNDERUNGEN DER DATENSCHUTZRICHTLINIE

AXICA behält sich das Recht vor, die Daten­schutz­prak­ti­ken und die­se Richt­li­nie abzu­än­dern, um sie gege­be­nen­falls an Ände­run­gen rele­van­ter Geset­ze bzw. Vor­schrif­ten anzu­pas­sen oder den Bedürf­nis­sen bes­ser gerecht zu wer­den. Mög­li­che Ände­run­gen der Daten­schutz­prak­ti­ken wer­den ent­spre­chend an die­ser Stel­le bekannt gege­ben. Inso­weit ist das aktu­el­le Ver­si­ons­da­tum der Daten­schutz­er­klä­rung zu beachten.

Ber­lin, Janu­ar 2023