Russland und der Westen

Russland und der Westen

Am 24. März 2022 hatte das Zentrum für liberale Moderne zur Konferenz "Russland und der Westen" geladen. Im Zentrum der Diskussion stand der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine und die Rolle, die Deutschland und der freie Westen dabei spielen. Unter den Gästen, die vor Ort in unserem Plenum sowie teilweise per Video-Schalte dazukamen, waren neben den Gastgebenden Marieluise Beck und Ralf Fücks der frühere Oligarch Mikhail Khodorkovsky, die Politologin Marie Mendras sowie Sergey Lagodinsky, Mitglied des Europäischen Parlaments.

Das Zentrum für liberale Moderne versteht sich als parteiübergreifende unabhängige Denkwerkstatt und äußert sich ganz klar: "Putin muss als Kriegsverbrecher gebrandmarkt, Russland politisch und wirtschaftlich isoliert werden."

Als Ort der Begegnung direkt am Brandenburger Tor stehen wir in der AXICA für konstruktiven Meinungsaustausch und ein friedliches Miteinander ein.

Unsere Kollegin Tetyana Hess freute sich über die anerkennenden Worte des Projektteams auf Kund:innenseite: "Im Namen des Zentrums Liberale Moderne und von mir persönlich möchte ich Ihnen meinen herzlichen Dank für die wunderbare Veranstaltung aussprechen. Alles hat geklappt. In Rückmeldungen von unseren Speakers und Teilnehmer:innen haben wir nichts als Lob erhalten. Ich kann mit Sicherheit sagen, dass die Konferenz ohne Ihre Arbeit und Hilfe niemals so erfolgreich gewesen wäre. Ihre Flexibilität, Ihr Hilfsbereitschaft und Ihre Gastfreundschaft haben die Zusammenarbeit mit Ihnen zu einem absoluten Vergnügen gemacht."

Fotos: Zentrum liberale Moderne

NOCH FRAGEN?
JA, GERNE.

 

Für weitere Informationen stehen wir gern zur Verfügung. Sprechen Sie uns an oder schreiben Sie uns!

 

Beratung

Christine Jost

+49 30 200086-620

christine.jost@axica.de