3D-bu-forum.jpg Facts & Figures

Der Himmel über der AXICA

Das Glasdach mit den gläsernen Wolken bilden die Kuppel des Forums. Lichtdurchflutet und großzügig. Oben der Berliner Himmel, unten das kräftige Rot des Teppichs. Das Forum bietet Raum für alle Eventformate. Gala, Konferenz, Empfang, Präsentation. Für bis zu 500 Gäste

 

Rauminfo

AXICA 360° Panorama: FORUM

Hier finden Sie unsere Planungstools: FACTS & FIGURES FORUM - 530 m² BIS 500 PERSONEN.

Weitere Impressionen finden Sie in unseren Referenzen.

 

KONTAKT

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!
FON: +49 30 200086-0
MAIL: events@axica.de

Fenster schliessen

Neujahrsfrühstück 2017

Persönliche Begegnungen - das ist das was zählt! Auf Einladung der DZ BANK Niederlassung Berlin, der DZ PRIVATBANK und der AXICA fanden sich am 11. Januar am frühen Morgen 150 Gäste im Forum ein, um das neue Jahr zu begrüßen, alte Kontakte aufzufrischen und neue Kontakte zu knüpfen. Unter den Gästen waren die Anrainer des Pariser Platzes und Umgebung sowie Geschäftspartner und Kunden der drei Unternehmen.

Das Team der AXICA wünscht allen ein erfolgreiches Jahr 2017 mit vielen wertvollen Begegnungen.

Weitere Referenzen unter: AXICA BLOG. EXPECT

Fenster schliessen

Schwebende Kunst im Atrium

Die Mitarbeiter der AXICA hielten den Atem an: Eine Sängerin schwebte in einem endlos langen Kleid durch das Atrium der AXICA und performte Rihannas Song "Diamonds", während das Kleid als Projektionsfläche in den unterschiedlichsten Farben und Formen erstrahlte. Die Atmosphäre war unbeschreiblich und die Begeisterung der Gäste kannte keine Grenzen.

Diese Darbietung der Superlative hatten die Verantwortlichen eines weltweit tätigen Unternehmens für ihre 200 TOP-Mitarbeiter möglich gemacht. Vor der eigentlichen Veranstaltung genossen die Gäste bereits einen Champagner-Empfang in der Sonne mit Blick auf das Brandenburger Tor und auch das nächtliche Gruppenfoto fand draußen auf dem Pariser Platz vor dieser einmaligen Kulisse statt. 

Weitere Referenzen unter: AXICA BLOG. EXPECT

Fenster schliessen

4. east forum Berlin 2016

Referenz in der Kategorie Konferenz mit 400 Gästen

 

Mit einer Rede des früheren Bundeswirtschaftsministers und jetzigen Geschäftsführers des Weltwirtschaftsforums in Davos, Philipp Rösler, ging am Nachmittag des 19. April das 4. east forum Berlin zu Ende. Über 400 Teilnehmer aus 40 Ländern kamen am 19. April 2016 auf Einladung der UniCredit, des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft und der METRO GROUP zu dieser internationalen Wirtschaftskonferenz in die AXICA. 

Unter dem Titel „An economic area in transition – Shaping the future between Europe and the East” widmet sich das 4. east forum Berlin den veränderten politischen und wirtschaftlichen Realitäten zwischen Lissabon und Wladiwostok und richtet hierbei den Blick auch über die Region hinaus.

 

AXICA-Projektleiterin Ilka Grammerstorff freut sich schon jetzt auf die Organisation der Jubiläumsveranstaltung im nächsten Jahr. 

 

Fotos: Michael Fahrig 

Weitere Informationen zum east-forum-Berlin.de.

Weitere Referenzen unter: AXICA BLOG. EXPECT

Fenster schliessen

Deutschlands beste Arbeitgeber

Im Rahmen eines festlichen Gala-Dinners mit 280 Gästen wurden am 16. März 2016 in der AXICA Deutschlands beste Arbeitgeber ausgezeichnet. Mit viel Liebe zum Detail stimmten die Organisatoren von Great Place to Work mit Projektleiterin Ilka Grammerstorff die Speisen, die Dekoration, die Technik und das Rahmenprogramm aufeinander ab. Als Vorspeise wurde hausgeräucherter Lachs mit Kürbis, Grapefruit und Orange ausgewählt. Zum Hauptgang gab es konfierte Kalbsschulter und gebratenen Kalbsrücken mit Topinambur und gebratenem Pak Choi. Das Dessert wurde im Flying Service gereicht: marinierte Waldbeeren mit Vanille und Ingwer, Mousse von Ivoirer Schokolade mit karamelisierten Walnüssen und Apfelragout mit Crumble vom gerösteten Gries.

Das Rahmenprogramm bestritten in klassischer Manier die Herren von den "Comedian Harmonists Today". Das AXICA Foyer wurde im Anschluss an die Preisverleihung zur Lounge umgebaut und zum Ausklang des Abends genossen die Gäste  hausgemachte Petit Fours, Pralinen und Macarons.

Die Preisträger und weitere Informationen zu Deutschlands besten Arbeitgebern finden Sie hier.

 

Fotos: AXICA/Christian Kruppa

 

Weitere Referenzen unter: AXICA BLOG. EXPECT

Fenster schliessen

Top Job - Preisverleihung

"Unternehmen mit einer besonderen Arbeitsplatzkultur als gute Arbeitgeber in einem öffentlichen Rahmen auszuzeichnen - auf dass gute Beispiele Schule machen: das ist die Idee hinter der TOP JOB-Preisverleihung", schreibt der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller, in seinem Grußwort.

Am 12. Februar 2016 wurden bei der feierlichen Preisverleihung mit 300 geladenen Gästen

93 Unternehmen ausgezeichnet. Gastgeberin der Veranstaltung war Silke Masurat, Geschäftsführerin des Zentrums für Arbeitgeberattraktivität (zeag GmbH). Durch den Abend führte Wirtschaftsjournalistin und  TV-Moderatorin Corinna Wohlfeil. Bundeswirtschaftsminister a.D. Wolfgang Clement würdigte an dem feierlichen Abend am Brandenburger Tor insbesondere die Weitsicht der Unternehmen, Arbeitgeberattraktivität strategisch zur Zukunfts- und Fachkräftesicherung einzusetzen. Die Top Job-Arbeitgeber schaffen es, durch inspirierende Führungsarbeit, ein vertrauensvolles Miteinander und eine hohe Arbeitszufriedenheit ein fruchtbares Innovations- und Leistungsklima zu schaffen. Gleichzeitig verzeichnen sie niedrige Erschöpfungswerte innerhalb der Belegschaft.

Die AXICA gratuliert allen Preisträgern sehr herzlich!

 

Weiterführende Informationen zum Top Job-Siegel erhalten Sie hier:

www.topjob.de

Weitere Referenzen unter: AXICA BLOG. EXPECT

Fenster schliessen

Rote Teller für das Gala Dinner

Ein weltweit bekanntes Unternehmen mit rotem Logo lud am 18. November rund 300 Gäste zum Gala Award Dinner in die AXICA ein. Anlass war eine dreitägige internationale Führungskräftekonferenz in Berlin.

Nicht nur die Teppichfarbe in unserem Forum passte perfekt zur Marke  - extra für dieses Event wurden rote gläserne Platzteller für das Gala set-up beschafft. Das Menü war ausgesprochen europäisch: Zur Begrüßung gab es Südtiroler Speck mit Wachtelei und Schalotte, Shot von Babyspinat mit Sauerrahm sowie Minibouletten mit Senf am Spieß. Die Vorspeise, Thunfisch mit grünem Apfel, harmonierte farblich mit den gläsernen roten Tellern.

Rinderfilet und Ochsenbacke rückwärts gegart mit eingekochten Portweinzwiebeln, Austernsaitlingen, geschmorten Drillingen und Thymianjus waren der Hauptgang und Tarte Tatin mit Vanille und Blutorangensorbet gab es als Dessert.

Projektleiterin Nathalie Dahmann-Harbecke freute sich über das ausgesprochen positive Feedback zu Set-up und Menü der Gäste und Veranstalter.  

Weitere Referenzen unter: AXICA BLOG. EXPECT

Fenster schliessen

Koscher Kochen

Am 4. November 2015 wurde in der AXICA der Leo-Baeck-Preis an Volker Beck, Mitglied des Bundestages, verliehen. Der Leo-Baeck-Preis ist die höchste Auszeichnung des Zentralrats der Juden in Deutschland.

Der Präsident des Zentralrats der Juden, Dr. Josef Schuster, würdigte die Verdienste Volker Becks für die jüdische Gemeinschaft. Der Kampf gegen Antisemitismus ziehe sich wie ein roter Faden durch das politische Leben des Abgeordneten.

 

Doch bevor der Preis verliehen werden konnte, bekam der Gastronomische Leiter der AXICA, Gorden Peter, Besuch von Rabbi Rav Elischa Portnoy und seinem Team. Eine reguläre europäische Küche für die Zubereitung koscherer Speisen vorzubereiten ist nicht die einfachste Sache. Vor allen Dingen kostet sie Zeit. Bereits zwei Tage vor der Veranstaltung wurde damit begonnen, jedes auch noch so kleine Küchenutensil zu schrubben. Die Regeln sind streng und unsere Köche standen staunend vor riesigen kochenden Wasserkesseln, in denen unser Küchenequipment gekaschert wurde.

 

Beim Kochen der Speisen gelten nicht weniger strenge Auflagen. Am besten kann man sich noch merken, dass Fleisch und Milchprodukte sich auf keinen Fall treffen dürfen, weder im Kühlschrank, noch im Topf und schon gar nicht auf dem Teller. Doch auch das hat unser Team gemeistert.

 

Für Projektleiterin Martina Göttler und die AXICA Mitarbeiter war es eine aufregende Erfahrung und wieder ein wenig mehr Wissen um die Regeln in anderer Kulturen Kochtöpfe.

Weitere Referenzen unter: AXICA BLOG. EXPECT

Fenster schliessen

SAFRI Empfang mit Staatspräsident Zuma

„Südafrika ist Deutschlands wichtigster Wirtschaftspartner auf dem afrikanischen Kontinent. Auf dieser erfolgreichen Partnerschaft wollen wir aufbauen und die Wirtschaftsbeziehungen weiter stärken.“ Das sagte Heinz-Walter Große, Vorsitzender der Subsahara-Afrika Initiative der Deutschen Wirtschaft (SAFRI), anlässlich des Abendempfangs von SAFRI in der DZ BANK am 10. November 2015 in Berlin. Staatspräsident Jacob Zuma reiste in Begleitung von acht Ministern sowie einer knapp 30-köpfigen hochrangigen Wirtschaftsdelegation. Das Treffen eröffnete deutschen Unternehmen die Chance, mit diesen Entscheidern aus Politik und Wirtschaft Südafrikas in Kontakt zu kommen, um konkrete Geschäftschancen zu diskutieren.

 

Das Feedback der SAFRI Koordinatoren:  

"im Namen der Subsahara-Afrika Initiative der Deutschen Wirtschaft (SAFRI) möchten wir uns sehr herzlich bei der DZ BANK und der AXICA für die hervorragende Unterstützung bedanken! Die Veranstaltung mit Präsident Zuma war ein großer Erfolg. Die Resonanz war mit etwa 200 Teilnehmern sehr positiv. Auch Präsident Zuma war laut der südafrikanischen Botschaft sehr zufrieden. Er hat es sich auch nicht nehmen lassen, nach seiner Rede noch am Abendessen teilzunehmen."

 

SAFRI ist die Regionalinitiative der deutschen Wirtschaft und wird getragen vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK), dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), dem Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) und dem Afrika-Verein der Deutschen Wirtschaft. Unter der Regionalinitiative setzen sich die Träger gemeinsam für eine Intensivierung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und den Ländern Subsahara-Afrikas ein.

 

Foto: Matthias Wachter, Abteilungsleiter Sicherheit und Rohstoffe, BDI, Julia Arnold, Bereichsleiterin Internationale Märkte, DIHK, südafrikanischer Präsident, Jacob Zuma, Prof. Dr. Heinz-Walter Große, SAFRI-Vorsitzender, Christoph Kannengießer, Hauptgeschäftsführer des Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft

© DIHK

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.safri.de

Weitere Referenzen unter: AXICA BLOG. EXPECT

Fenster schliessen

TIERISCHER GAST

DSC6758 High Res

Referenz der Kategorie Preisverleihung mit 220 Gästen

 

Normalerweise heißt es für Hunde in der AXICA ganz streng "BETRETEN VERBOTEN!"

Nicht so für die Golden Retriever Dame Kate. Der Assistenz-Hund war stellvertretend sogar unter den Nominierten für den "Springer Medizin Charity Award". Assistenzhunde werden vom Verein Vita ausgebildet, Menschen mit Einschränkungen den Alltag zu erleichtern.

 

Doch nicht nur der Springer Medizin Charity Award wurde an diesem Abend verliehen. Der renommierte Galenus-von-Pergamon-Preis ist seit vielen Jahren ein ehrenvoller Wissenschaftspreis für pharmakologische Forschung. Den Preis in der Kategorie beste pharmakologische Grundlagenforschung nahm in diesem Jahr Professor Dr. Jan Eric Siemens vom Pharmakologischen Institut der Universität Heidelberg entgegen. Weitere Preisträger kamen aus den Kategorien Primary Care, Specialist Care und Orphan Drugs.

Übergeben wurden die Preise unter der Schirmherrschaft des Bundesgesundheitsministers Hermann Gröhe. Die Streicheleinheiten des Ministers bekam allerdings Kate.

Im Ablaufplan von Projektleiterin Martina Göttler hatte Kate ihre eigene Rubrik und einen persönlichen Wasser-Service.  

 

 

Weitere Referenzen unter: AXICA BLOG. EXPECT

Fenster schliessen

Tag der Mehrgenerationenhäuser

Referenz in der Kategorie: Kongress mit 400 Personen

 

Im Rahmen der "Woche des Bürgerlichen Engagements" und im Vorfeld des Bürgerfestes des Bundespräsidenten fand am 11. September 2015 der „Tag der Mehrgenerationenhäuser" in der AXICA statt. Das diesjährige Motto des Kongresses: „Engagement tut gut?!". 

Die Mehrgenerationenhäuser in Deutschland gewinnen nach Ansicht von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig bei der Integration ausländischer Mitbürger immer mehr an Bedeutung. Schon jetzt engagierten sich zwei Drittel der Einrichtungen in der Flüchtlingsarbeit, betonte die Ministerin bei Ihrer Rede im Forum vor den 400 Teilnehmern.

In ihrem Grußwort dankte Manuela Schwesig allen Engagierten in den  bundesweit rund 450 Mehrgenerationenhäusern für ihren Einsatz: „Ich bin stolz darauf, dass sich schon so viele Mehrgenerationenhäuser für Flüchtlinge engagieren. Mehrgenerationenhäuser sind auch bei der „Aktion Zusammenspiel" dabei und organisieren Begegnungen von einheimischen Kindern und Flüchtlingskindern", sagte die Ministerin. „Wir haben außerdem einen weiteren Schritt geschafft, um die Arbeit der MGH langfristig zu sichern: Im nächsten Jahr werden alle derzeitigen Häuser weiter gefördert", kündigte Manuela Schwesig an.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Dr. Eckart von Hirschhausen.

 

mehrgenerationenhaeuser.de

Fotos:BMFSFJ/Photothek

 

 

 

Weitere Referenzen unter: AXICA BLOG. EXPECT