Gastronomiepreis - Fortsetzung

Seit 5 Jahren sind  der Warsteiner Gastronomiepreis und die AXICA ein eingespieltes Team. Was in der AXICA Location am Pariser Platz 3 begann, fand in diesem Jahr seine Fortsetzung mit AXICA Catering im Ewerk in der Mauerstraße.

Korrespondierend zur vielfältigen Warsteiner Produktwelt hat man sich im Speisenkonzept für Bar Food und Fast Good entschieden - denn Fast kann durchaus auch gesund und hochwertig sein.

Im Flying Service erreichten Solei von der Wachtel und gebackener Ochsenschwanz bei intensivem Networking die Gäste in der Halle C. Auf den Buffet-Stationen ging es herzhaft zu. Leber Berliner Art, Flanksteak und Injera Beef mit Sauerteigbrot wurden live tranchiert und ließen den Gästen das Wasser im Munde zusammen laufen. Auch die Vegetarier kamen nicht zu kurz. Sie konnten unter anderem bei geräuchertem Mozzarella und Spinatknödeln herzhaft zugreifen. Beim Dessert waren sich Vegetarier und Carnivore einig: die frisch zubereiteten Crêpes von Küchenchef André Steuer haben einen eigenen Preis verdient.

 

Nicht nur in den traditionellen Kategorien „Food“ und „Beverage“ wurden diesmal Preise vergeben. In der neuen Kategorie „Music“ ging dieser gleich nach Berlin, ein Heimspiel:

Das Team des Haubentauchers wurde für ihren unternehmerischen Mut und die überzeugende gastronomische Leistung ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch! 

  • neuerer Beitrag
  • älterer Beitrag