IDEALES AMBIENTE

Ob als Auftakt zu einer Gala, einer Preisverleihung oder auch als eigene Veranstaltung. Der Austausch zwischen Ihnen und Ihren Gästen und Partnern steht im Fokus. Die flexible Raumgestaltung in der AXICA ermöglicht Stehempfänge oder Networking Events. Wir bieten Ihnen strenge Arrangements oder Lounges - immer mit außergewöhnlichem Mobiliar. Wir schaffen ein besonderes Ambiente. Und für bis zu 600 Gäste.

 

GESCHMACKSERLEBNIS

Sie haben Ihre Gäste begrüßt. Angeregte Gespräche erfüllen den Raum. Zeit für die AXICA-Kulinarik. Ihre Gäste werden überrascht sein. Vom Geschmackserlebnis, von der Vielfalt und Kreativität der leckeren Kleinigkeiten oder der thematischen Inszenierung des Buffets. Getränke und Fingerfood bieten wir im Flying Service. An Live Cooking Stationen präsentieren wir Besonderes: internationales Streetfood … Kiezspezialitäten aus Berlin … eisgekühlte Austern … Stullen mit vegetarischen Aufstrichen – Sie erleben immer, wie an jede Portion noch letzte Hand angelegt wird. Ihre Gäste im direkten Austausch mit unseren Köchen.

 

EMPFANG - EVENT FORMATE

Club  Lounge  Get-together  Netzwerk  Preisverleihung

Räume für IHREN Empfang

FORUM BIS 500 PERSONEN SKY LOBBY BIS 80 PERSONEN GEHRY LOUNGE BIS 35 PERSONEN SKY LOUNGE BIS 20 PERSONEN

 

KONTAKT & Infos

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!
FON: +49 30 200086-0
MAIL: events@axica.de

 

Weitere Impressionen zu unseren Events finden Sie unter Referenzen, im Video zu einem AXICA Catering Erlebnis oder in unserer Broschüre im PDF-Format.

Fenster schliessen

Neujahrsfrühstück 2017

Persönliche Begegnungen - das ist das was zählt! Auf Einladung der DZ BANK Niederlassung Berlin, der DZ PRIVATBANK und der AXICA fanden sich am 11. Januar am frühen Morgen 150 Gäste im Forum ein, um das neue Jahr zu begrüßen, alte Kontakte aufzufrischen und neue Kontakte zu knüpfen. Unter den Gästen waren die Anrainer des Pariser Platzes und Umgebung sowie Geschäftspartner und Kunden der drei Unternehmen.

Das Team der AXICA wünscht allen ein erfolgreiches Jahr 2017 mit vielen wertvollen Begegnungen.

Weitere Referenzen unter: AXICA BLOG. EXPECT

Fenster schliessen

60 Jahre Deutscher Presserat

60 Jahre Eintreten für presseethische Standards. 60 Jahre Verteidigung der Pressefreiheit. Die Freiwillige Selbstkontrolle feierte am 01. Dezember 2016 in der AXICA in Berlin mit einem Festakt ihr Jubiläum. Rund 250 Vertreter von Medien, Politik, Wissenschaft, Kirche und Wirtschaft nahmen teil. Gegründet wurde der Presserat, der mit dem Pressekodex ein verbindliches Regelwerk für eine gesamte Branche geschaffen hat, am 20. November 1956 in Bonn.
Bundespräsident Joachim Gauck legte in seiner Festrede den Fokus auf die Vertrauenskrise, der die Medien, aber auch Politik, Gewerkschaften und andere Institutionen ausgesetzt sind. Er betonte, dass Demokratie jedoch auf gelingende Kommunikation angewiesen sei und damit auch auf die Medien, die die Kontroversen abbilden. Dazu brauche es eine lebendige Öffentlichkeit.

Das Organisationsteam des Presserates freute sich über die unkomplizierte Zusammenarbeit, trotz erhöhter Sicherheitsauflagen, und die professionelle Umsetzung aller Gewerke unter der Leitung von AXICA Projektleiterin Anke Torzynski-Müller.

 

Fotos: Thilo Schmülgen/Presserat

Weiterführende Informationen zum Presserat

Weitere Referenzen unter: AXICA BLOG. EXPECT

Fenster schliessen

Schwebende Kunst im Atrium

Die Mitarbeiter der AXICA hielten den Atem an: Eine Sängerin schwebte in einem endlos langen Kleid durch das Atrium der AXICA und performte Rihannas Song "Diamonds", während das Kleid als Projektionsfläche in den unterschiedlichsten Farben und Formen erstrahlte. Die Atmosphäre war unbeschreiblich und die Begeisterung der Gäste kannte keine Grenzen.

Diese Darbietung der Superlative hatten die Verantwortlichen eines weltweit tätigen Unternehmens für ihre 200 TOP-Mitarbeiter möglich gemacht. Vor der eigentlichen Veranstaltung genossen die Gäste bereits einen Champagner-Empfang in der Sonne mit Blick auf das Brandenburger Tor und auch das nächtliche Gruppenfoto fand draußen auf dem Pariser Platz vor dieser einmaligen Kulisse statt. 

Weitere Referenzen unter: AXICA BLOG. EXPECT

Fenster schliessen

Top Job - Preisverleihung

"Unternehmen mit einer besonderen Arbeitsplatzkultur als gute Arbeitgeber in einem öffentlichen Rahmen auszuzeichnen - auf dass gute Beispiele Schule machen: das ist die Idee hinter der TOP JOB-Preisverleihung", schreibt der Regierende Bürgermeister von Berlin Michael Müller, in seinem Grußwort.

Am 12. Februar 2016 wurden bei der feierlichen Preisverleihung mit 300 geladenen Gästen

93 Unternehmen ausgezeichnet. Gastgeberin der Veranstaltung war Silke Masurat, Geschäftsführerin des Zentrums für Arbeitgeberattraktivität (zeag GmbH). Durch den Abend führte Wirtschaftsjournalistin und  TV-Moderatorin Corinna Wohlfeil. Bundeswirtschaftsminister a.D. Wolfgang Clement würdigte an dem feierlichen Abend am Brandenburger Tor insbesondere die Weitsicht der Unternehmen, Arbeitgeberattraktivität strategisch zur Zukunfts- und Fachkräftesicherung einzusetzen. Die Top Job-Arbeitgeber schaffen es, durch inspirierende Führungsarbeit, ein vertrauensvolles Miteinander und eine hohe Arbeitszufriedenheit ein fruchtbares Innovations- und Leistungsklima zu schaffen. Gleichzeitig verzeichnen sie niedrige Erschöpfungswerte innerhalb der Belegschaft.

Die AXICA gratuliert allen Preisträgern sehr herzlich!

 

Weiterführende Informationen zum Top Job-Siegel erhalten Sie hier:

www.topjob.de

Weitere Referenzen unter: AXICA BLOG. EXPECT

Fenster schliessen

SAFRI Empfang mit Staatspräsident Zuma

„Südafrika ist Deutschlands wichtigster Wirtschaftspartner auf dem afrikanischen Kontinent. Auf dieser erfolgreichen Partnerschaft wollen wir aufbauen und die Wirtschaftsbeziehungen weiter stärken.“ Das sagte Heinz-Walter Große, Vorsitzender der Subsahara-Afrika Initiative der Deutschen Wirtschaft (SAFRI), anlässlich des Abendempfangs von SAFRI in der DZ BANK am 10. November 2015 in Berlin. Staatspräsident Jacob Zuma reiste in Begleitung von acht Ministern sowie einer knapp 30-köpfigen hochrangigen Wirtschaftsdelegation. Das Treffen eröffnete deutschen Unternehmen die Chance, mit diesen Entscheidern aus Politik und Wirtschaft Südafrikas in Kontakt zu kommen, um konkrete Geschäftschancen zu diskutieren.

 

Das Feedback der SAFRI Koordinatoren:  

"im Namen der Subsahara-Afrika Initiative der Deutschen Wirtschaft (SAFRI) möchten wir uns sehr herzlich bei der DZ BANK und der AXICA für die hervorragende Unterstützung bedanken! Die Veranstaltung mit Präsident Zuma war ein großer Erfolg. Die Resonanz war mit etwa 200 Teilnehmern sehr positiv. Auch Präsident Zuma war laut der südafrikanischen Botschaft sehr zufrieden. Er hat es sich auch nicht nehmen lassen, nach seiner Rede noch am Abendessen teilzunehmen."

 

SAFRI ist die Regionalinitiative der deutschen Wirtschaft und wird getragen vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK), dem Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), dem Bundesverband Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA) und dem Afrika-Verein der Deutschen Wirtschaft. Unter der Regionalinitiative setzen sich die Träger gemeinsam für eine Intensivierung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und den Ländern Subsahara-Afrikas ein.

 

Foto: Matthias Wachter, Abteilungsleiter Sicherheit und Rohstoffe, BDI, Julia Arnold, Bereichsleiterin Internationale Märkte, DIHK, südafrikanischer Präsident, Jacob Zuma, Prof. Dr. Heinz-Walter Große, SAFRI-Vorsitzender, Christoph Kannengießer, Hauptgeschäftsführer des Afrika-Verein der deutschen Wirtschaft

© DIHK

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.safri.de

Weitere Referenzen unter: AXICA BLOG. EXPECT

Fenster schliessen

Michael Stich zum Thema Stiftungsmanagement

Berlin 13Okt2015 IMG 3933 klein

REFERENZ IN DER KATEGORIE KONFERENZ IM PLENUM UND EMPFANG FÜR 40 PERSONEN 

 

Genossenschaftliches Stiftungsmanagement - Experte Michael Stich gibt Erfahrungen weiter

 

„Vermögen verpflichtet“ ist ein Grundsatz, dem immer mehr wohlhabende Bürger folgen und Stiftungen gründen. Das Vermögen inflationsbereinigt zu erhalten, ist aber angesichts des Niedrigzinsumfeldes eine wachsende Herausforderung. Die Ansprüche an das Management von Stiftungen steigen.

 

Michael Stich, Stiftungsvorstand und Wertebotschafter der DZ PRIVATBANK, gab den 40 anwesenden Stiftungsvertretern Einblicke in sein aktuelles Engagement mit der Michael Stich Stiftung. Zudem berichtete Stich, Mitglied im Beirat des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, über aktuelle Themen im Stiftungswesen.

 

Welche alternativen Wege Stiftungen in den Bereichen Haftungsrisiken, Kooperation und Vermögensanlage im aktuellen Kapitalmarktumfeld einschlagen können, erfuhren die Teilnehmer zudem von Christoph Beuter, Leiter Stiftungsmanagement der DZ PRIVATBANK. Besonderer Fokus: die genossenschaftliche Werte in der Stiftungsarbeit.

 

Interessante Gespräche und kulinarische Genüsse vom AXICA Catering rundeten den aufschlussreichen Abend im DZ BANK Gebäude am Brandenburger Tor ab. 

 

Foto: AXICA

Weitere Referenzen unter: AXICA BLOG. EXPECT

Fenster schliessen

Leftover cooking bei der Berlin Food Night

AXICA CATERING @ BERLIN FOOD WEEK

 

Das AXICA CATERING war in diesem Jahr erstmalig bei der Berlin Food Week dabei und eröffnete kulinarisch das Branchenevent mit der Berlin Food Night am 28. September 2015 im Kraftwerk Mitte.

Gorden Peter, Gastronomischer Direktor des AXICA CATERING,  kreierte  gemeinsam mit The Taste-Gewinnerin und TV-Köchin Felicitas Then, Nachwuchsstar Anton Michel („Anton kocht“), den Bananenbrot-Bäckern von „be bananas“, Ash Lee vom chinesischen Supperclub „Chi Fan“ und Christoph Mack vom „ORA“ ein Flying Menue, das sowohl die Stärken der Protagonisten herausstellte, als auch dem Anspruch des Abends, komplett auf Abfall zu verzichten, gerecht wurde.

 

Die temporäre Kochgemeinschaft traf sich bereits im Sommer in der AXICA Profi-Küche um gemeinsam Ideen für das „leftover cooking“ zu entwickeln. Heraus kam dabei ein Menue, bei dem jeder der Jungköche für einen Gang verantwortlich zeichnete:

Der erste Gang war ein Treberbrot mit Karotte von Christoph Mack. Für das selbstgebackene Brot wurde Treber verwendet, der beim Bierbrauen als Reststoff übrig bleibt. Beim zweiten Gang, Schweineohr mit Wassermelone von Ash Lee, wurde für den Salat nur das Weiße von der Wassermelone verarbeitet sowie fein geschnittene Schweineohren – pikant, chinesisch gewürzt.

Anton Michel bereitete für den dritten Gang eine Forelle Müllerin komplett mit all ihren Bestandteilen sowie Allem von der Zitrone, der Kartoffel und der Petersilie zu. Für den vierten Gang, gebackenes Suppenfleisch mit Sellerie von Felicitas Then, wurde das Suppenfleisch zu Bällchen geformt und frittiert und dann auf einem Sellerie-Püree und mit Sellerie-Grün angerichtet. Für das Bananenbrot mit Avocado-Eis, dem fünften Gang,  von be bananas nutzten Lars Peter und Tim Gudelj ausschließlich Bananen, die durch kleinste Druckstellen vom Großhändler nicht mehr an den Einzelhandel geliefert werden. Dasselbe gilt für die Avocado für das Eis.

 

Die 600 geladenen Gäste aus Gastronomie, Hotellerie und der Event-Branche genossen somit ein abwechslungsreiches und innovatives Menue bei dem nichts, aber auch wirklich gar nichts übrig blieb.

 

Fotos: AXICA/Thomas Rafalzyk

Weitere Referenzen unter: AXICA BLOG. EXPECT

Fenster schliessen

Event Mobiliar in Sichtbeton-Optik

REFERENZ IN DER KATEGORIE EMPFANG MIT 335 GÄSTEN

Die Event Agentur Europe Convention aus Berlin organisierte für eine medizinische Fachkonferenz den Empfang in der AXICA. Die Stehtischbrücken spiegelten die Optik der Sichtbetonwand Frank O. Gehry´s wider und passten somit perfekt zum Loungebereich im Forum. Kulinarisch unternahmen die Gäste einen Marktspaziergang und stärkten sich an den Catering Buffet-Stationen.  

Projektleiterin dieser Veranstaltung war Ilka Grammerstorff.

 

Fotos: AXICA/Thomas Rafalzyk

Weitere Referenzen unter: AXICA BLOG. EXPECT

Fenster schliessen

Sechs ziemlich beste Freunde

6zbF Keyvisual blanko

EVENTFRÜHLING am 16. April 2015


Für den Eventfrühling hatten sich in der deutschen Hauptstadt sechs ziemlich beste Freunde zusammengetan: Das Umspannwerk Alexanderplatz öffnete die Türen, AMANO Hotels mixten die Cocktails, Ambion stellte die Veranstaltungstechnik, Party Rent baute die Möbel auf, Blumen Damerius dekorierte und das AXICA. CATERING kümmerte sich um das leibliche Wohl der Gäste.

Die Küchencrew der AXICA hatte sich dem aktuellen Food Trend "Beak to tail" verschrieben, hierbei geht es um die ganzheitliche Verwertung von Tieren und Pflanzen, um alle Teile eines Produktes auf den Teller zu bringen. Das Hühnchen wurde Thema und konnte in all seiner Gänze genossen werden: zum Beispiel als Geflügelfond mit geschmorten pikanten Innereien, Flügel in drei Texturen mariniert, die Brust als Schnitzel mit dem (unvermeidlichen) Spargel oder eine Geflügel(ket)wurst konnten gekostet werden.

Erschienen waren mehr als 250 Gäste aus der Berliner Veranstaltungszene um den Frühling mit all seinen kulinarischen, dekorativen und stimmungsvollen Facetten zu feiern. Somit erlebten die Gäste die Leistungen der beteiligten Freunde hautnah - getreu dem AXICA Motto: Expect the unexpected.

 

Unsere Fotogalerie finden Sie hier

Fotos: AXICA / Thomas Rafalzyk

 

Weitere Referenzen unter: AXICA BLOG. EXPECT

Fenster schliessen

Abendempfang - AGCO Africa Summit

Referenz der Kategorie: Empfang mit Catering & Präsentationen

Veranstalter: AGCO Africa Summit

 

Dieser Abendempfang bildet den Ausklang der jährlichen Konferenz "AGCO Africa Summit". Ein internationales Gipfeltreffen zum Thema: Steigerung der landwirtschaftlichen Produktion in afrikanischen Ländern.

Event Design & Catering stehen hier selbstverständlich ganz im Zeichen des Kontinentes Afrika.

 

Weitere Referenzen unter: AXICA BLOG. EXPECT